Mittwoch, 5. September 2012

MEINE EIGENE KLEINE HORRORSHOW

 IHR SEID MEINE HAUPTDARSTELLER  UND ICH ZIEHE AN DEN FÄDEN



....und die Schule hat wieder begonnen.
Jeden Morgen frühes Aufstehen, Unmengen Tassen an Kaffee, Bahn fahren und Gesichter ertragen, welche ich kaum noch ertragen kann. 
Mein letztes Jahr an dieser Schule und ich bin unheimlich froh, dass es ein ziemlich kurzes Jahr ist.
Menschen können ignorant sein, jedoch habe ich in meinen knappen 20 Jahren leider noch nie solch Charakterschwache Gestalten kennenlernen dürfen.
Es wird getratscht, es wird gelästert.
Man wird als Aussätziger behandelt.
Aber nur um das klarzustellen:
An mich kommen diese unerhörten Geschichten nicht heran.
Ich belächle sie, doch ertragen kann und will ich sie mittlerweile nicht mehr.
Ich werde mich jetzt ganz offiziell (auch, obwohl mir bewusst ist, dass keiner dieser Gestalten dies jemals lesen wird) dazu äußern:
Es tut mir Leid, dass ich nicht eurem Bild eines Mädchens entspreche.
Aber wisst ihr was? Ich bin euch einen Schritt voraus, wenn nicht sogar ganze Lebenserfahrungen.
  • Ja, ich habe schwarz gefärbte Haare.
  • Ja, ich liebe dieses Farbe auch noch Abgotttisch.
  • Ja, ich interessiere mich für das Böse dieser Erde.
  • Ja, ich trage keine Oilily-Tasche oder High Heels in der Schule, mit der Gefahr die Treppen herunter zu stürzen.
  • Ja, ich brauche nur 10 Minuten am Morgen für Haare, Make-Up und Kleidung.Schule ist kein Laufsteg.
  • Ja, ich habe eine funktionierende Beziehung seit mehr als 1,5 Jahren und renne keinen lokalen Helden hinterher und prahle mit meinen Trophäen.

 Manchmal frage ich mich: 
Was würde ich machen, wenn ich nicht so stark dem gegenüber wäre, wie ich es nun einmal bin?
Würde ich mich dann gezwungener Maßen für Mode interessieren und im Unterricht mir die neusten Trends im Internet bestellen?
Würde ich ebenfalls mehr auf mein Aussehen, als auf meine schulische Leistung achten?
Würde ich jede Woche auf die "geile" Party am Wochenende freuen und mich ständig wie ein "Woo Girl" benehmen?

Wisst ihr, liebe Leser, was das Problem hierbei ist?
Ich lebe (noch) auf einem Dorf.
Hier haben die Menschen so wenig zu tun, dass sie sich zusammen horten und ihren, dann nur möglichen, Lieblingsbeschäftigung nachgehen:
Das kontinuierliche Herunterschrauben der Würde eines anderen Menschen.
Ich appelliere hier an die Mädchen, die ebenfalls auf einem Dorf leben, sich von der Mehrheit der Bevölkerung abgrenzen (durch Aussehen, Geschmack, Vorlieben, Hobbies, Interessen etc.) und gewisse Probleme mit dem haben, was diese Art von Menschen einem antun.
Wenn ein grausame Einheit von Menschen bestimmt werden müsste,
wäre ich definitiv die erste, die für Menschen die auf dem Dorf leben wählen würde.


In diesem Sinne..schaut euch an. Ich trage so gut wie jeden Tag in der Schule eine Mütze.
Ach ja und wisst ihr was? Dafür sehe ich für diese Menschen aus wie ein "Penner".

Wollt ihr noch etwas wissen? DAS IST MIR EGAL!
Ich schätze mich und liebe mich wie ich bin.
So und nicht anders sollte es sein!




Kommentare:

Anna hat gesagt…

Ich war ja schon schockiert, als du geschrieben hast, dass die Leute vor dir Angst haben. Ich finde du bist so ein arg wunderschönes Mädchen und abgesehen davon finde ich jetzt auch nicht, dass du dich überaus anders anziehst. Vielleicht mehr schwarz als andere, aber du wirkst jetzt nicht wie ein Goth oder so, was ja auch nicht schlimm wäre.
Außerdem finde ich dich irgendwie auch wundervoll, dafür dass du so bist, wie du bist. Und ganz ehrlich? Ich bin eher neidisch auf deine gut laufende Beziehung, als dass das jetzt ein negativer Punkt wäre. Gott. Wo lebst du bitte?

Holding a little fox. hat gesagt…

Hey, wieso nimmt dich denn das ganze so mit? :( Ich find das echt schade, ich folge deinem Blog jetzt schon einige Zeit und find dich echt sympathisch und versteh grad gar nicht bzw bin aus allen Wolken gefalllen, dass du doch noch soviel darauf gibst, was andere menschen denken? du bist doch eiglt mega selbstbewusst und kannst verdammt nochmal tausendmal hinter dem stehn was du bist. ich wohn auch in nem 150 einwohner dorf ( :D ) ... und ich hatte war auch schon immer dorfgetratsch nummer eins. vorallem als ich vor noch nicht all zu langer zeit meine gothic phase hatte, von wegen lange röcke, springerstiefel und so .... aber hey, solang deine familie und vorallem dein freund, deine (evlt. wenige) aber gute freunde hinter dir stehen, brauchst du doch absolut gar nicht von den menschen zu erwarten, die vll. grad mal die luft mit dir teilen!

Nadja Barker hat gesagt…

Das ist auf gar keinen Fall so gemeint, dass mich das beschäftigt. Aber ich habe heute einfach wieder gemerkt welch eine große Langeweile diese Menschen haben und, dass sie direkt wieder anfangen sich neue Opfer zu suchen. Dieser Beitrag ist eher so eine Art Bestätigung für mich selber und eine kleine Hilfe für die andere Mädchen in der selben situation. Ich bin schon seit meinem 14 Lebensjahr nicht der beliebteste Mensch in meinem Örtchen gewesen und damals hat mich das noch ziemlich getroffen aber heute ist mir das egal und ich finde es eher amüsant. :) Ich habe nach und nach, genau durch solche Dinge, gelernt mich selber zu schätzen und zu lieben und so sollte das sein und nicht anders :D

lisarose hat gesagt…

Dein Text spricht mir soo aus der Seele! Ich bin auch unendlich froh wenn ich nicht mehr zu Schule muss und endlich aus meinem Kaff wegziehen darf. -.-

silencer hat gesagt…

nadjaherz!

scheiß drauf! scheiß auf all diese leute. die werden es im leben noch schwer haben, glaube mir. sie werden sich genauso entwickeln wie du es dir vorstellt.

du bist ein guter mensch. du bist ein besserer mensch als all jene die ihre nase ueber dinge ruempfen die nicht konform sind. die bist mit sicherheit das schoenste maedchen in deiner klasse. benimm dich gefaelligst so. strah es aus und lass dich niemals klein machen.


ich bereue heute den leuten in meiner stufe nie die meinung gesagt zu haben. ich hatte eigentlich nichts zu verlieren, denn ich hatte dort niemanden.
wie gerne wuerde ich nun die zeit zurueckdrehen und den leuten in ihre dummen fressen sagen, dass sie abschaum sind. schlampen, nichtskoennen, oberflaechlicher dreck der menschheit ohne jegliches talent oder sonstiger besonderheit.

ich hoffe du wirst nie etwas bereuen.


<3


deine
v.
(menschenhasserin)

T. hat gesagt…

Furchtbar,solche Menschen.Aber ich war nie in einer Aussenseiterrolle.Hab nie versucht doll aufzufallen,habe aber meine schwarzen Interessen immer treu beibehalten.
Aber komm,geht es um Schminke,könnt ihr doch bestimmt auf nen Nenner kommen.Dein Make up ist ja auch relativ auffällig und sieht aufwändig aus.

Nadja Barker hat gesagt…

Wie gesagt ich brauche morgens 10 Minuten :)

Anonym hat gesagt…

ich lese deinen blog schon laenger, und muss sagen, dass du dich sehr zum positiven entwickelt hast und ziemlich reif für dein alter bist (solange man das uebers internet beurteilen kann).

allerdings (und ich hoffe du fuehlst dich jetzt nicht angegriffen) sollte man auch nie seine "wurzeln" vergessen, und ich kann mich erinnern dass du auch einmal fotos deiner neusten errungenschaften (modetechnisch) gepostet hast und eine zeitlang jedes wochenende zum feiern zu einem gewissen lokalen helden gefahren bist.

abgesehen davon ist deine stärke, mit der du mit allem umgehst wirklich bewundernswert. und es ist kein fehler, anders zu sein und anders sein zu wollen. und wenn du dafür aneckst, ist es erst recht stark, wenn du dabei bleibst.
bleib so, wie du bist. du bist wunderschön so.

Hilary hat gesagt…

Grade erst deinen Blog entdeckt und muss sagen, dass du ein wunderschönes junges Mädchen bist und ich stolz bin, dass es noch welche gibt, die weiterhin schwarz und "düster" angezogen sind und noch die Musik hören, die ihnen gefällt.
Du hebst dich ab, sowohl äußerlich als auch vom Denken her.

Liebe Grüße :)

masha sedgwick hat gesagt…

ach herzi weisst du doch:
zieh weg und scheiss auf die.

in paar jahren kommst du zurück und wirst feststellen dass sich nichts verändert hat. keine entwicklung passiert ist, nur du, du hast deinen horizont erweitert.

ich glaube ich würde nichtmal mehr auf ein klassentreffen gehen weil es mich einfach nicht mehr interessiert was die machen.

wird schon :)

Anonym hat gesagt…

Mir ging es in der Schule ähnlich, im Nachhinein habe ich aber gemerkt, dass es durchaus auch Leute gab, die ich zu schnell mit den anderen in eine Schublade gesteckt habe, nur weil sie sich besser angepasst haben, als ich und ich zu spät gemerkt habe, dass doch ganz schön interessante Dinge durch ihre Köpfe gegangen sind. Und ich habe mich zu oft mit einem Menschen abgegeben, nur weil ich irgendwann mal mit ihr befreundet war - das war ein Fehler.

Leider muss ich aber auch sagen, dass ich in Köln fast noch schlechtere Menschen kennengelernt habe, die moralisch fast noch zurückgebliebener sind und sich dazu auch noch ultra anders und besonders fühlen, obwohl sie so ziemlich die billigsten Menschen sind, die sich für alles hergeben und auch keine Scham haben, von ihren Freunden schlecht zu reden.

Und die Moral von der Geschicht', gute Menschen gibt es nicht. (Bzw. nicht besonders oft. :D )

Caro - muss leider anonym schreiben, weil ich kein Konto hab

Juliane Fulmination hat gesagt…

Das Leben dieser Mädchen dreht sich wahrscheinlich nur um die Schule, und in zehn Jahren, in denen du die Welt mit deiner Indiviualität ein bisschen verändern konntest, neue Orte entdeckt hast und deinen Horizont erweitert hast, werden diese Mädchen höchstwahrscheinlich fett sein, ein nerviges Kind haben und sich ihr Leben nur noch um den traurigen Dorf Klatsch drehen, und dich dafür beneiden, für das, was sie früher belächelt haben.

Ich finde dich hübsch und schließe mich dem "Penner-Look" am morgen an ;D

Anonym hat gesagt…

Die Helden der Schulzeit, sind später IMMER die Loser! Das kennen wir doch alle aus Film und Fernsehen und ist auch im realen Leben genau so und nicht anders. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn die "Schönheiten" sich mit nichts anderem, als Jungs und Make-Up beschäftigen und die "super coolen Typen" diesen Weibern auch noch hinterher dackeln, statt sich mal auf den Schulstoff zu konzentrieren. Und so passiert es, dass dieses coolen Typen später einmal die Angestellten des Mathe-Strebers sind.

Ich möchte dir gerne ein Paar Tipps mit auf den Weg geben...

Steh weiterhin drüber, sei du selbst. Und sag den anderen auch ruhig, dass du dir genauso gefällst, wie du bist. Ich meine- wer will schon ein Teil dieser monotonen Modepüppchen sein? Finden sich ganz toll, nur weil sie einem Trend hinterher laufen. Bah! Sehen doch alle gleich aus!

Sei stolz auf die Freunde die du hast. Mögen es vllt auch nicht viele sein, so sind es doch Menschen, die dich nicht nur nach Äußerlichkeiten beurteilen, sondern dich so lieben, wie du bist. Sie werden dir ein Lebenlang erhalten bleiben. MAn muss nicht jedem gefallen.

Anders sein und dazu stehen, formt den Charakter und macht dich stärker. Dich wird später nicht mehr so viel aus der Ruhe bringen können. Man merkt jetzt schon, dass dein Horizont um einiges weiter sein muss, als der deiner Kollegen.

Sieh zu, dass du da weg kommst, sobald du kannst. Lerne die Welt kennen. Lass die Idioten hinter dir. Wie meine Vorrednerin schon gesagt hat, sobald die aus der Schule kommen, wird erstmal direkt das erste Kind geworfen. Da lassen die Pfunde auch nicht lange auf sich warten.

Du bist wunderschön.Und scheinbar auch sehr klug! Außerdem sind gerade die "dunklen" Mädchen die, die alle interessant finden, weil super heiße böse Aura und so näh ;)
Ich verwette meinen Arsch, dass du sowohl Äußerlich , als auch innerlich die Interessanteste/SChönste deiner Schule bist!

Ein hoch auf den Penner-Look... vorallem in der Schule!

Anonym hat gesagt…

Ach Komm, und nach diesem Text denkst du wirklich, dass du dich so sehr von denen, die du da anprangerst und die dich widerrum anprangern unterscheidest?? In einpaar Jahren relativiert sich das.
Du interessierst dich doch genauso für Mode und für Make-Up, nur eben eine andere Richtung. Ja, diese Richtung hebt sich von der Masse ab, aber es ist und bleibt etwas, was dir wichtig ist und was du ebenso öfter benutzt um dich eben abzuheben und zwar um dich besser zu fühlen, besser zu sein als die anderen, in deinen Augen.
Alles schön und gut, wie gesagt, nur solltest du nicht vergessen, dass auch DU nicht über Äußerlichkeiten urteilen solltest, wie sie es tun. Denn ein Bild von der Klischee-Tussi in Heels zu zeichnen und das abzuwerten ist nichts anderes als das Bild von der Klischee-Goth-Tussi niederzumachen.
Leute die sowas tun und nötig haben (egal welches der beiden Klischees) sind einfach nur schwach und haben scheinbar nicht mehr als Oberflächlichkeiten über die sie sich definieren und profilieren können.

Anna B.

slumbering happiness. hat gesagt…

Ich habe gestern ein alten Post von mir (Dez 2010) gelesen.. da hast Du mit folgendem kommentiert:

"Fühl dich wie Dorothy Gale.
Such die Smaragdstadt.
Wünsch dir was, egal was.
Wünsch dir etwas und hoffe, dass es wahr wird.

An die Hoffnung klammern wir Menschen.
Mit das Einzige was uns am Leben hält.
Irgendwann findes du "dein" Heim.
Den Ort.. an dem du dich wohlfühlst.
Deiner."

Irgendwie hat mich das gestern getröstet. Wollte ich Dir nur mitteilen! Danke dafür :)