Sonntag, 23. September 2012

Mittwoch, 5. September 2012

MEINE EIGENE KLEINE HORRORSHOW

 IHR SEID MEINE HAUPTDARSTELLER  UND ICH ZIEHE AN DEN FÄDEN



....und die Schule hat wieder begonnen.
Jeden Morgen frühes Aufstehen, Unmengen Tassen an Kaffee, Bahn fahren und Gesichter ertragen, welche ich kaum noch ertragen kann. 
Mein letztes Jahr an dieser Schule und ich bin unheimlich froh, dass es ein ziemlich kurzes Jahr ist.
Menschen können ignorant sein, jedoch habe ich in meinen knappen 20 Jahren leider noch nie solch Charakterschwache Gestalten kennenlernen dürfen.
Es wird getratscht, es wird gelästert.
Man wird als Aussätziger behandelt.
Aber nur um das klarzustellen:
An mich kommen diese unerhörten Geschichten nicht heran.
Ich belächle sie, doch ertragen kann und will ich sie mittlerweile nicht mehr.
Ich werde mich jetzt ganz offiziell (auch, obwohl mir bewusst ist, dass keiner dieser Gestalten dies jemals lesen wird) dazu äußern:
Es tut mir Leid, dass ich nicht eurem Bild eines Mädchens entspreche.
Aber wisst ihr was? Ich bin euch einen Schritt voraus, wenn nicht sogar ganze Lebenserfahrungen.
  • Ja, ich habe schwarz gefärbte Haare.
  • Ja, ich liebe dieses Farbe auch noch Abgotttisch.
  • Ja, ich interessiere mich für das Böse dieser Erde.
  • Ja, ich trage keine Oilily-Tasche oder High Heels in der Schule, mit der Gefahr die Treppen herunter zu stürzen.
  • Ja, ich brauche nur 10 Minuten am Morgen für Haare, Make-Up und Kleidung.Schule ist kein Laufsteg.
  • Ja, ich habe eine funktionierende Beziehung seit mehr als 1,5 Jahren und renne keinen lokalen Helden hinterher und prahle mit meinen Trophäen.

 Manchmal frage ich mich: 
Was würde ich machen, wenn ich nicht so stark dem gegenüber wäre, wie ich es nun einmal bin?
Würde ich mich dann gezwungener Maßen für Mode interessieren und im Unterricht mir die neusten Trends im Internet bestellen?
Würde ich ebenfalls mehr auf mein Aussehen, als auf meine schulische Leistung achten?
Würde ich jede Woche auf die "geile" Party am Wochenende freuen und mich ständig wie ein "Woo Girl" benehmen?

Wisst ihr, liebe Leser, was das Problem hierbei ist?
Ich lebe (noch) auf einem Dorf.
Hier haben die Menschen so wenig zu tun, dass sie sich zusammen horten und ihren, dann nur möglichen, Lieblingsbeschäftigung nachgehen:
Das kontinuierliche Herunterschrauben der Würde eines anderen Menschen.
Ich appelliere hier an die Mädchen, die ebenfalls auf einem Dorf leben, sich von der Mehrheit der Bevölkerung abgrenzen (durch Aussehen, Geschmack, Vorlieben, Hobbies, Interessen etc.) und gewisse Probleme mit dem haben, was diese Art von Menschen einem antun.
Wenn ein grausame Einheit von Menschen bestimmt werden müsste,
wäre ich definitiv die erste, die für Menschen die auf dem Dorf leben wählen würde.


In diesem Sinne..schaut euch an. Ich trage so gut wie jeden Tag in der Schule eine Mütze.
Ach ja und wisst ihr was? Dafür sehe ich für diese Menschen aus wie ein "Penner".

Wollt ihr noch etwas wissen? DAS IST MIR EGAL!
Ich schätze mich und liebe mich wie ich bin.
So und nicht anders sollte es sein!