Mittwoch, 29. Dezember 2010

Rückblick.

Wir haben zu wenig Zeit. Unser Leben ist nicht für immer. Wir werden nicht ewig auf dieser Erde weilen. Jeder Tag, den wir verschwenden, ist verloren.. wir werden keine Chance haben ihn zurück zu holen. Die Uhr jedes Einzelnen tickt.. tik tok tik tok tik.. mal schneller.. und die Zeit verfliegt wie im Flug.. zwei Stunden werden zu gefühlten zwei Sekunden.. Momente des Glücks, der Freude, der Liebe. Die eigene Uhr tickt.. auch mal langsamer.. aus wenigen Sekunden werden mehrere Stunden. . . Jedoch hält das Leben nun einmal nicht ewig.. irgendwann wird die Uhr aufhören zu schlagen. Irgendwann wird der gesamte Sand herunter gefallen sein und sie einfach umdrehen wird man dann nicht können. Nein... und wir wissen das. 
Wieso vergeuden wir dann unsere Zeit.. so oft.. verschwenden sie.. nutzen sie nicht.. ?
Ich frage mich seit Tagen was ich dieses Jahr alles vollbracht habe.Was habe ich geschafft.. Wo sind meine Monate hin? Ich habe das Gefühl als wäre gestern erst mein Geburtstag im Februar gewesen.
Als hätte ich heute morgen den Sommeranfang gefeiert.. die Festivalzeit.. die Wärme..heute Mittag fielen die ersten Blätter von den Bäumen.. viele wundervolle Farben...vereint auf dem Boden. Herbst.. und ich habe so das Gefühl.. als könnte ich heute Abend sagen.. Happy New Year.
Ich fühle mich, als habe ich das gesamte Jahr verschlafen. Besonders die letzten Monate sind furchtbar schnell vorüber gegangen.. und ich muss mir selber eingestehen.. ich habe nicht viel geschafft... ich habe meine Zeit vergeudet.. ich habe im Bett gelegen und habe andauernd geweint.. Tage verschlafen, weil ich mich der Welt nicht stellen wollte. Bin nicht an die Tür, wenn ich Besuch bekam. Habe mein Telefon klingelnd in die Ecke geworfen, weil ich niemanden sprechen wollte. Ich habe meine letzten Monate weggeworfen. Und dieses Jahr fing wunderbar an. Ich habe mir so viel aus diesem Jahr erhofft.. doch zu wenig von dem, was ich wollte, ist eingetreten. Mir wurde einst gesagt, jeder ist seines Glückes Schmied.....Sprichwörter hier und dort.
Doch das ist nicht wahr. Ich habe alles was in meiner Macht stand getan, um aus einem wundervollen Jahresanfang ein vollkommen wundervolles Jahr zu machen. Es hat nicht geklappt. Ein neues Jahr..
 ich würfel erneut.... und ich frage mich..
Bekomme ich diesmal die höchste Punktzahl?


<3
Glamorize cocaine..Puppets with strings of gold..East L.A. at midnight..!



Ich glaube, dass die Zukunft noch eine Menge an wunderbaren Momenten für mich hat.

Zurückblickend behalte ich die wenigen schönen Momente auf jeden Fall in Erinnerung.
Das Asking Alexandria Konzert.. die Momente mit den Jungs im Proberaum.. einige schöne Stunden im Bett.
der Sommer mit meinen Liebsten.. die Momente mit meiner Besten.. jeder Moment der mich zum Lachen brachte.. es gab schon einiges.. in diesem Jahr, was ich nicht vergessen sollte.. dennoch... möchte ich dieses Jahr nicht wieder haben .. nicht noch einmal durchmachen. Nein.

Dennoch darf mir Daeywid gerne immer wieder was Süßes in meine Mäppchen schreiben <3 
Das behalte ich für immer in Erinnerung... den Moment.. alles.

 <3 

 
  

Montag, 20. Dezember 2010

It's like..





every time something actually goes right in my life
someone somewhere says:
Oh, she looks happy. 
Lets fuck up her life a little more.



"Was macht er?" "Was macht wer?"
"Ich hab euch doch gesehen." "Was hast du gesehen?"
"Ihn" "Wen?" "Euch" "Nein!"
"Ich bin doch nicht.." "Nein Dad, das war ich nicht."


Eine Dame flucht nicht. Eine Dame zeigt Sitte,Gehorsam und Anstand.


"Du wirst erwachsen mein Kind." "Ich hab auch schon einiges durch."
Was ist bloß geschehen, dass ich zeitweise so kalt bin? 


Gerüchte. Wahrheiten. Gerüchte über die Wahrheit. Wahrheiten über
 die Gerüchte. 
Wann endet es? Ich glaube niemals.
Ich bin stark genug. Ich schaffe das auch.
Mein Gott, bin ich von mir selber überzeugt.





 
  Sometimes we must choose between
what is right and what is easy.











Meinen Weg gehen. Ohne Rücksicht auf Verluste.
Ich habe die Meinigen an meiner Seite. Standhaft.
Mehr brauche ich nicht. 

Ich beende dieses Jahr und beginne das neue 
Jahr mit der Frau, die mir am meisten bedeutet.

 Die Beste. . . Nadja.
 Ich liebe dich!

Donnerstag, 16. Dezember 2010

I don't love men who love other women..







new: bat and spider glove puppets
Mein Herz. Es ist dunkel, aber es schlägt.
Der Schmerz der letzten Wochen ist vorbei.
Ich habe abgeschlossen. Ich bin befreit.

Fühle mich großartig. Lebe, lache, liebe.
Ich weiß was zählt. Für mich.
Was ich möchte und was nicht.

Zu wenig Zeit um sich mit Männern auseinander
zu setzen, wegen ihnen in Tränen auszubrechen.
Männer die einem die Zeit stehlen und wissen,
dass sie einem das Herz brechen. Sich jedoch
keiner Schuld bewusst sind. Männer, die sich verhalten wie ein zwölfjähriger Jüngling.

alt             aktuell              neu
  
Der Tod rückt näher, immer näher und er macht
auch bei mir keine Ausnahme. Ich fühle mich schon tot. Doch, wenn es Zeit für mich wird, diese Welt
zu verlassen, dann werde ich es müssen und
gehen. Egal, ob ich gelebt habe oder nicht.

Fehler werden gemacht, sie sind unvermeidbar.
Ich habe mich meinen gestellt und daraus gelernt.
 Dennoch werde ich sicher Einiges noch 
durchstehen müssen, um wirklich zu merken
wie verkehrt etwas sein kann.

Irgendwann, wenn meine Zeit gekommen ist und
der Mann im schwarzen Umhang vor meiner Türe steht,
dann werde ich ihn anlächeln, ihm zunicken.
Er wird mich mitnehmen und ich werde es wollen,
da bin ich mir ganz sicher.


Samstag, 11. Dezember 2010

Es nimmt Gestalt an..

Ich liebe es! Mein zukünftiges, neues Reich. 


 



Zwei von vier Wänden in diesem Stil. 
Die anderen zwei werden schlicht weiß
 beziehungsweise werde ich mir noch
etwas einfallen lassen, um sie ein wenig
interessanter zu gestalten.

Endspurt. 
Morgen wird noch gestrichen.
Montag besorgen wir einen neuen Boden.
Mittwoch gibt es einen kleinen Möbeleinkaufausflug
und dann wird eingeräumt und dekoriert.

Dieser Tapetenwechsel war nötig. 
Besonders gerade passt er mir gut.

Awww.. Möbel sind alle schwarz und ich halte auch die Dekoration dunkler.
Es wird so gemütlich *-* 

Donnerstag, 9. Dezember 2010

verzückt und verzaubert

                 


              
Unglaublich. Wenige Tage zuvor dachte ich, dass es schlimmer nicht werden kann. 
Mittlerweile denke ich, dass es nicht besser hätte kommen können.
Mir gefällt der fallende Schnee auf meiner Haut, in meinem nachtschwarzen Haar..
überall. Ich rutsche, bewege mich wie ein Rehkitz das erste Mal auf einem gefrorenen
See. Unsicher, aber die Nase weit voraus.  
Mir gefällt der Winter und die Stimmung, die dieser mit sich bringt. Nein, nicht die
Weihnachtsstimmung, aber die offenen Herzen der Menschen. Selbst diejenige,
die ihr Herz hinter einem dunklen Schleier versteckt halten, öffnen zumindest den 
Vorhang... ein wenig... genug. Ich.

Ich habe das Gefühl, dass ich mich nicht mehr nur im Kreis drehe.

Erinnerungsfetzen 2010.

(einfach eimal auf das Bild klicken)



                                         

Dienstag, 7. Dezember 2010

O, honey..

you're a wimp,a fuckin' weenie, darling.

Verfeindete werden zu Verbündeten.
Die Wochen strichen an mir vorbei.Wir haben schon Dezember.
Ich habe nichts gefühlt.. ich war wie betäubt. 
Ich frage mich ernsthaft wo mein Oktober hin ist,ebenso mein November?

Ich war in meiner Traumwelt gefangen. Von einem Schleier umhüllt, der mich träumen ließ.
Die Realität ausgeblendet. Ich habe nicht gemerkt, was mit mir gemacht wurde. Was mir angetan wurde. 
 Wie in einem modernen Dornröschenschlaf. Mit einem Prinzen, der aber nicht wirklich einer war.
Mittlerweile bin ich aufgewacht. Spät aber auch wiederum noch nicht zu spät.
Ich wurde erweckt, nicht durch den Kuss eines Prinzen. Nein, sondern durch einen harten Schlag.. 
es schmerzte..jedoch rettete dieser mich vor weiteren Schmerzen. 
Ich dachte, es ginge mir gut... Wenn ich jetzt darüber nachdenke, weiß ich nicht, wie ich das
die letzten Wochen ausgehalten habe. Zu viel Hass, zu viel Leid. Mehr Leid als ich eigentlich brauche.
Eine Menge Tränen und dieses Leeregefühl... ich habe mich seltsam gefühlt und mich häufig unter 
meinem Wert verkauft. Dank gebührt einigen Menschen, besonders denen die mich erweckt haben.


 Wie gerne wär ich jetzt Dorothy Gale. 
Die Suche nach der Smaragdstadt.
Der Wunsch. Der Zauberer von Oz.
Löwe. Vogelscheuche. Blechmann. 


Der Wunsch.. ich wünsche mir endlich zu leben.. und ein bisschen tot sein. 
Kommen wir wieder zu meinem lebendtot.

Undercover-Schneewittchen?  


Freitag, 3. Dezember 2010

Kickstart My Heart.

Freitag, 3. Dezember 2010.
Was macht ein Mädchen, wenn es mittlerweile unter vollkommender
 und chronischer Eintönigkeit ihres Alltags leidet? 
Ab und zu auch mal wieder Bilder.



Kickstart My Heart?! Wieso? Nebenbei lief der Titel "Kickstart My Heart"von Mötley Crüe.


Meine Kamera lächelte mich an. Mein Stativ grinste mir zu.
Och, wieso denn nicht schon wieder ein kleines Bild knipsen
und dann aufs Äußerste bearbeiten, sodass niemand einen mehr 
erkennt? Durchgezogen. Und ich habs Ergebnis echt gern.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

I know you hate me. Guess what?

"I know you hate me. Guess what? Everyone hates me. But you can’t deny … we were badass."
Damon Salvatore.


Frei aber gefangen.
Behütet aber einsam.
 Geliebt aber hintergangen.

Wenn Charaktertypen wie ich zu viel Zeit im Leben zum Nachdenken haben, kommt dabei leider nicht viel Gutes bei rum. Ich mache mir um alles Gedanken. Lange und intensiv. Kein Ende..auch nicht dann, wenn mich etwas, wie ein Halloween-Horrormovie-Killer mit einem unglaublich langen Küchenmesser durch meinen Garten, jagt und fängt..Es verzehrt sich danach mich leiden zu sehen. Ich dachte alles hat ein Ende. 
Alles gute und selbst das Schlechte. 
Nein. So ist es nicht.  

 Schauen wir uns zu Abwechslung mal eines meiner Babies an:
 Bekomme ich jetzt ein "Oh Kätzchen" ?
Ist es nicht zauberhaft?.
Kleines feines Miez.. welches einem immer wieder
ein breites und langanhaltendes Grinsen in sein 
Gesicht zaubert.
Sagenhaft ?!